Film/Serien-Tagebuch #11: Game of Thrones

05.10. Game of Thrones Staffel 5 – Episode 01:

Endlich habe ich es geschafft auch die 5. Staffel Game of Thrones zu schauen. Nach monatelanger Abstinenz war aber zum Glück immer noch alles bei mir im Kopf und ich hab sehr gut Anschluß gefunden. Ich werde ab jetzt versuchen die Beiträge ein wenig kürzer zu halten und wirklich nur auf die Dinge eingehen, die ich auch erwähnenswert finde.

Die erste Folge der 5. Staffel greift wie meistens auch erst einmal die letzten Geschehnisse der vorherigen Staffel auf. Dabei sieht man wieder alle wichtigen Charaktere. Angefangen mit Tyrion und Varys die sich jetzt in Pentos befinden.

Dieser Storystrang wirkt auf mich mit am spannendsten, da Tyrion durch die Ereignisse der letzten Staffel einiges durchmachen musste und jetzt komplett zu resignieren scheint. Varys hingegen hat große Hoffnung in ihn, da er sein Potential als Stratege kennt. Interessant könnte hier die mögliche Zusammenarbeit mit Daenerys werden. Vary’s plant sie auf den Thron zu bringen, da ihre Vorstellungen von Gerechtigkeit und Gleichheit mit seinen sehr ähnlich zu sein scheinen. Ich konnte ihn bisher nie wirklich einschätzen, daher warte ich lieber mal ab ob er es wirklich so ernst meint wie er es sagt, aber trotzdem ist es eine interessante Vorstellung ihn und Tyrion als Daenerys Verbündete zu sehen. Gerade da sie momentan ja einige Krisen hat, denen sie ohne ordentliche Berater nicht gewachsen ist.

Nachdem Daenerys ihren mMn besten Berater weggeschickt hat scheint es, als wenn ihr neu errichtetes Reich von innen durch Uneinigkeit zu zerfallen droht. MIr gefällt wie hier die Befreiung der Sklaverei nicht als Allheilmittel gesehen wird und die Probleme sehr gut dargestellt werden, die unweigerlich kommen mussten. Ein Sklave, der nichts anderes kannte, wird mit einer Welt ohne Sklaverei nicht unbedingt klarkommen und die ehemalige Obrigkeit scheint auch nicht sehr erpicht von den neuen Verhältnissen. Es ist sehr gut gelungen hier keine Schwarz-Weiß Malerei zu erschaffen, sondern durchaus alle Seiten der Problematik rüber zubringen. Darüber hinaus ist da auch noch das Problem mit den Drachen, das in Zukunft sicher auch noch eine wichtige Rolle einnehmen wird.

Ein weiterer wichtiger Schauplatz wird wohl weiterhin Kings Landing sein. Hier zerstreitet sich der Rest der Lennister Familie und der Tod von Tywin könnte die Macht der Familie und des Königs stark beeinträchtigen. Momentan passiert hier noch nicht viel aber für die zukünftigen Folgen erhoffe ich mir hier einige Intrigen gegen und von Cersei.

Als letzte wichtige Story der ersten Folge sehe ich Castle Black an. Hier soll Jon den Anführer der Wildlings davon überzeugen niederzuknien und sich den Streitkräften von Stannis Baratheon anzuschließen. Hier sieht man mal wieder wie Game of Thrones moralische, ethische und sehr emotionale Gespräche sehr schön in die Geschichte einflechten kann und den Zuschauer sehr gut täuscht. Ich für meinen Teil konnte die Angst in den Augen von Manke sehr gut sehen als Jon ihm seine Hinrichtungsart mitteilte. Wegen dieser Angst hatte ich eigentlich erwartet, dass er es sich doch noch anders überlegen würde und niederkniet. Hier hat mich die Serie mal wieder sehr überrascht.

Wie immer war die Qualität der Folge sehr hoch, auch wenn ich ein paar Charaktere vermisst habe, die bestimmt in der nächsten Folge noch verstärkt behandelt werden. So bin ich sehr gespannt wie es Arya nach dem Timeskip geht. Auch die Boltons und Bran war hier noch nicht zu sehen. Alles in allem sehr hoher Standard mit noch mehr Potential nach oben. Ich freue mich auf die nächsten Folgen und kann es kaum erwarten weiter zuschauen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s