Film/Serien-Tagebuch #13: Game of Thrones

11.10. Game of Thrones Staffel 5 – Episode 03:

Heute geht es um die 3. Folge der 5. Staffel, wo relativ wenig nennenswertes passiert. Dafür sind die wenigen Veränderungen ziemlich gravierend. Anfangen möchte ich da mit der Veränderung, die mich am meisten überrascht hat. Sansa muss in Zukunft wieder einige Qualen durchstehen, da Littlefinger sie dazu bringt, den Bastard von Bolton zu heiraten. Beide Parteien erhoffen sich dadurch wohl einige Vorteile, wobei ich eher davon ausgehe, das nur eine der beiden einen Gewinn durch diese Aktion erhalten werden. Sansa tanzt also weiterhin nach der Pfeife von Littlefinger und lässt sich mit Leichtigkeit dazu überreden. Ich bin mal gespannt, ob sie das besser hin bekommt als bei Geoffrey oder ob sie wieder zur Schießbudenfigur verkommt. Bei der Ankunft in Winterfell scheint sie zumindest mit Höflichkeit und Respekt begegnet zu werden. Da in der letzten Staffel aber auch die Grausamkeit des Bastards zu sehen war, kann sich das auch wieder schnell ändern.

In Black Castle geht es dabei fast schon ruhig zu. Jon beginnt sein Amt als Anführer inzwischen und fällt erste Entscheidungen, die zukünftige Schlachten möglicherweise entscheiden könnte. Da er aber ziemlich knapp bei der Abstimmung verloren hatte, gibt es scheinbar auch einige Gegner in seinen Reihen. Darunter befinden sich natürlich allen voran Thorn und Slynt. Während er unerwarteter Weise Thorn sogar eine erhöhte Position zuteilt, schickt er Slynt an einen Ort, wo er ihn nicht mehr im Weg sein wird. Da sich dieser jedoch weigert, zeigt Jon tatsächlich sogar mal Stärke und Grausamkeit. Es ist interessant, wie er inzwischen scheinbar durchaus in der Lage ist solche Taten zu vollbringen. Ein wenig erinnert hat das ganze natürlich auch an die erste Folge der ersten Staffel, wo Ed Stark ebenfalls eine Hinrichtung durchführt. Ich bin mal gespannt, wie gut er die Burg führen kann. Diese erste Tat sollte ihm aber durchaus den Respekt verschafft haben, den er braucht.

Wie es in den letzten Folgen schon sehr deutlich wurde verliert Daenerys jetzt komplett die Kontrolle über ihr neues Reich. Durch die Exekution eines ehemaligen Sklaven hat sie die ehemaligen Herren und die Sklaven weiter gegeneinander aufgebracht und es kommt wie es kommen musste. Ein Aufstand, vor dem sie vorerst sogar fliehen musste. Hier scheint es immer weiter zu eskalieren und ich bin gespannt wie hier die Kontrolle wiedererlangen will.

Am Ende der Folge sieht man Tyrion, der sich gegen den Willen von Varys mit ihm in ein Bordell begibt. Hier sieht man wie er scheinbar seine Gefühle durch den Verrat durch Shae nicht komplett verloren hat. Was für mich aber viel interessanter ist, ist die Tatsache, dass er entführt wird. Die Entführung findet aber nicht auf Geheiß von seiner Schwester Cersei statt, sondern durch eigenwillige Handlungen eines Charakters, bei dem ich enorm froh bin, dass er weiterhin vorkommt. Jorah Mormont will seine Verfehlungen gegenüber Daenerys wieder gut machen und hofft durch die Überbringung eines Lannisters dies zu schaffen. Eine unerwartete Wendung, die Tyrion aber trotzdem letztlich zu Daenerys bringt. Wann er dort aber ankommt und wie Daenerys ihn empfangen wird ist für mich noch komplett undurchsichtig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s